Tipps für besseres Aussehen

Inzwischen ist die Erwartungshaltung für ein perfektes Ergebnis an ein Portrait-Shooting bei unseren Kunden schon sehr hoch. Klar, dass wir für gute Resultate wie passender Lichtsetzung und abgestimmte Posings auch aufwändige Bearbeitung am Computer vornehmen.
Das Problem ist, viele glauben, es kommt nicht darauf an, in welchen Zustand Haut und MakeUp beim Shooting sind. Ganz nach dem Motto „Der macht das schon am Bildschirm, bis es passt.“
Was vielen aber nicht bewusst ist, ist der enorme Aufwand, welcher für die  Beautyretusche am Bildschirm betrieben wird. Schnell vergeht eine halbe Stunde für das Retuschieren eines einzigen Bildes. Dazu kommt, dass das Resultat irgendwie unnatürlich, synthetisch und roboterhaft wirkt.
Aus unserer Sicht ist dies aber der falsche Denkansatz. Denn wirklich perfekte und wunderschöne Aufnahmen entstehen erst dann, wenn das Gesicht und Körper ideal vorbreitet und gepflegt sind. Mehr auch unter Make-up.



Gesunde und ebene Haut

Ein schönes ebenes Hautbild am Bildschirm zu erzielen, ist oft ein wahnsinniger Arbeitsaufwand. Schliesslich wollen Sie ja nicht Bilder mit weichgewaschenen Roboter- oder Puppenhaut, sondern eine möglichst realistische und dennoch klare Gesichtshaut.

Einfacher ist es, wenn Sie vor dem Shooting ein paar Tricks  für eine bessere Haut anwenden:

  • Ausreichendem Schlaf. 8 Stunden Schlaf in der Nacht vor dem Shooting ist ein guter Richtwert. Ungenügend Schlaf kann zu ungesunder und schlecht aussehender Haut (feine Linien, Falten, glanzlose Haut, etc.) führen.
  • Alkohol und Rauchen: Sie finden rote Flecken im Gesicht schön, dann genehmigen Sie sich am Vorabend richtig viel Alkohol. Mit dem Blitzlicht zusammen, werden Sie vom Resultat begeistert sein.
  • Bräunungssalben: Perfekt aufgetragen, kein Problem. Ansonsten sind die Übergänge zur unbehandelten Haut gut sichtbar und lassen sich nur sehr mühsam am Computer ausgleichen.

Glatte Lippen

Trockene Lippen sind oftmals ein Problem, dass sich selbst in der Nachbearbeitung kaum beheben lässt. Pflegen Sie Ihre Lippen frühzeitig vor dem Shooting mit Balsam und verzichten Sie auf's Rauchen.

 

Haare

Entfernen Sie die überflüssigen Körperhaare nicht kurz vor dem Shooting, da sonst die Haut immer noch rot sein könnte. Besser zwei oder drei Tage zuvor.

Frisur

Perfekt sitzendes Haar trägt durchaus zum positiven Gesamteindruck bei. Falls Sie keine Lust oder Zeit aufbringen wollten, Ihre Haarpracht vor dem Shooting schneiden und stylen zu lassen, waschen Sie Ihre Haare am Tag vor dem Shooting.
Wenn Sie langes Haar haben, kommen Sie am besten mit offenem Haar ins Studio, damit es nicht die natürliche Form verliert.

 


Download
Leitfaden für gelungene Porträtfotos.pdf
Adobe Acrobat Dokument 195.3 KB